A. Simon

Andrea Simon 2015

Foto: A.J.Etter, 2015, MMK Frankfurt am Main

 

Lebenslauf Andrea Simon

Andrea Simon, geb. 1960 in Frankfurt/M. -D-

Ausbildung in klassischer und moderner Tanztechnik.

 

1980 – 1984

Mitglied von „Tanz & soweiter“, Frankfurt/M.

Gastspiele in Deutschland und Israel, „Tanz & soweiter“ produzierte am Theater am Turm/Ffm.

Choreographien: Bunggul, These shoes are made for walking, Waltz, Howdy Doody, Can’t fly

 

1984

„Törn“ mit FRESKO; Werkstatt Theater Düsseldorf

Solistin der Produktion: „Moribundi“; Alte Oper/Ffm.

 

1985-86

Engagement beim CH-Tanztheater Zürich, Schweiz mit internationalen Gastspielen

 

1987

„People and Ghosts“ mit Bunggul Danstheater/Amsterdam, NL

freischaffende Choreographin an der Rotterdamse Dansacademie, NL

 

 

 

 

 

1989-92

Gründung und künstlerische Leitung des FREIEN TANZPODIUMS FRANKFURT, Off-Theater Forum für junge Choreographen

 

1990

Gründung von Tanzplan, umfassende, ständig aktualisierte Projektdarstellung  TANZPLAN

 

2000

“Insellabyrinth“ Großformatiges Puzzle mit Sandra Lamm

 

2006

Solistin in “Rest”, ein Projekt von Christian Golusda

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2007

Gründung des Labels TanzAjour simon interart. Markenschutz für TANZPLAN und TanzAjour simon interart.

 

2011

Regie, Buch und Choreographie für den Kurzfilm “Ente,Tod und Tulpe”. Portrait: A. J. Etter 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012

Trilogie “LebenkomischTod”  Tanztheater und Film

 

2013

Intermezzo Auszeichnung für: “Das Terrarium” Ein Schultheaterprojekt  (5. u.6.Klasse).

 

2014

Dok-Essay Film: “Am Anfang hell, am Ende dunkel” mit Fabio Stoll u.a. / vielfach ausgezeichnet.

 

2015/16

Bildbandprojekt: “Sepia tanzt allein” mit Andreas J. Etter.

100 Frankfurter Köpfe

 

2017

Bildbandprojekt “Rendezvous mit Rosa” mit Andreas J. Etter

Andrea Simon & Andreas J. Etter_01_closer