Kunstinszenierungen Andrea Simon

Seit 1990 praktiziert die Künstlerin den Schulterschluss mit anderen Künsten und arbeitet interdisziplinär. Für Ihre Arbeiten hat sie eine eigene Website eingerichtet, die den Besuch lohnt: www.exhibitionnews.de

Moonalien/ Serie Informel/ Foto: Joachim Hopp

Aktuell verfolgt Andrea Simon ihre Auseinandersetzung mit der Kunst des Informel. Hier steht die Symbiose von Körpern und Materialien im Vordergrund sowie das improvisierte, gewollt planbefreite Vorgehen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Videoinstallation und Papierarbeiten als Textinstallation. Auch für ihre Bildbände hat sie szenische Material Settings entwickelt, die das Medium Tanz in sich aufnahmen.

…………………………………

Video und Film sind wesentliche Bestandteile ihrer Arbeit. So entwickelt sie aus dem Medium Video, welches viele Jahre vornehmlich ein Tanzpartner war, nun Videoinstallationen. In Kooperation mit Joachim Hopp entstand 2019 “Corner, poetischer Protest” für die Taunus-Kunst-Triennale 1. Eine Arbeit, die sich mit den weltweiten Protestbewegungen und dem gewaltlosen Widerstand beschäftigt.

Mehr zur Kunst von Andrea Simon auf: www.exhibitionnews.de

Besuchen Sie auch die TANZPLAN Art News

Fotos auf dieser Seite: Joachim Hopp